Aida

Eine grandiose Oper

Giuseppe Verdi

 

Opera Romana

 

Die Inszenierung dieser grandiosen Oper mit der Opera Romana ist ein besonderer Abend, der erfüllt, was ein Opernliebhaber sich wünscht, denn er ist erlesenes Drama und erstklassig besetztes Opernspektakel zugleich. 

„Aida“, die wohl berühmteste Oper von Giuseppe Verdi, ist eine tragische Dreiecksgeschichte, die im alten Ägypten spielt, in der Zeit der Herrschaft der Pharaonen in Memphis und Theben. 

Hier zeigen die Konflikte zwischen der äthiopischen Prinzessin Aida, die sich in den Feind Radames verliebt, der sein Vaterland aus Liebe zu Aida verrät und der ebenfalls in Radames verliebten ägyptischen Pharaonentochter Amneris, wie politische Verhältnisse und Privatleben sich wechselseitig beeinflussen.

Szenen zarter Innerlichkeit und Entrücktheit, wie die Romanzen Radames und Aidas stehen neben den monumentalen Staatsaktionen ritueller Strenge und der atmosphärischen Stimmungsmalerei von exotischem Zauber. 

Ein unvergesslicher Opernabend mit prachtvoller Musik und in einer optimal besetzten Inszenierung. 

 

- auch als Open Air-Aufführung –

 

Pressestimmen

Das Publikum schätzte nicht nur die musikalische Leistung, sondern auch die traditionelle Art der Inszenierung und dankte Sängern und Musikern mit anhaltendem Applaus. (Wormser Zeitung)

 

Beeindruckend war hier insbesondere das riesige Bühnenbild mit Motiven aus dem antiken Ägypten. Die Atmosphäre der einzelnen Szenen wurde durch wechselnde Beleuchtung dramaturgisch unterstützt. Massenszenen in glamourösen Kostümen waren kurzweilig inszeniert – das war ein erstklassig besetztes Opernspektakel. (Stader Tageblatt)