Giselle

„,Giselle´ - eine Sternstunde des Balletts – Kraftvoll, graziös, ausdrucksstark: Ballerinen überzeugten in der Stadthalle auf ganzer Linie … (Holsteinischer Courier)

 Musik: Adolphe Adam

 

Moldawisches Nationalballett

 

„Giselle“ - das wesentliche Werk der Romantik und eines der schönsten Ballette der romantischen Zeit, hat bis heute international den Ruf, das Ballett aller Ballette zu sein.

 

Die tragische Liebesgeschichte von dem Bauernmädchen Giselle, dessen Herz und Verstand durch die Untreue und den Verrat ihres Liebhabers Albrecht gebrochen wird und das daraufhin in das Geisterreich der Willis eintritt – jener Wesen, die von ihren Liebhabern vor der Hochzeit verlassen wurden und die deshalb jeden Mann, der ihnen begegnet, vernichten - ist ein virtuoses Ballett, das sich der Herausforderung stellt, eine ganz und gar unglaubwürdige Geschichte, in der sich das Verständnis von Wirklichkeit der Zeit der Romantik ausdrückt, glaubwürdig zu machen. 

 

Pressestimmen

 ... technisch perfekt ohne Scheu vor großen Gesten und emotionalem Pathos. Exzellent beherrschten die Solisten des großen Ensembles all die auf der Spitze getanzten kunstvollen Nummern, die luftigen Sprünge,, die wirbelnden Pirouetten und die hinreißenden Pas-de-deux. Liebevoll gemalte Kulissen, prächtig Kostüme und pantomimische Elemente machten die Geschichte zu einem kostbar märchenhaften Erlebnis. ( Kultur Bonn)

 

Giselle – eine Sternstunde des Balletts – Kraftvoll, graziös, ausdrucksstark: Ballerinen überzeugten in der Stadthalle auf ganzer Linie. .... Die Szenen der „verzauberten“ Willis entfalteten eine ganz besondere Faszination, denn die 18 bezaubernden Ballerinen tanzten ein wunderbar synchrones „ballet blanc“ im Silberschein des Mondes. Begeisterter, langanhaltender Beifall für alle Beteiligten! (Holsteinischer Courier)

 

Märchenhafter Ballettabend – Ein Ballettabend der Sonderklasse. ... Traumhaft anmutende Choreographien – etwa der Spitzentanz der Willis nachts auf dem Friedhof – sorgten immer wieder für Szenenapplaus eines begeisterten Publikums. (Bocholter Volksblatt)

 

Unglaubliche tänzerische Dramatik und gelungene Choreographie zeichneten „Giselle“ aus. (...) ein überzeugendes Profil zwischen darstellerischer Handlung und ausgezeichnet choreographiertem Tanz mit einer glänzenden Solistin. (Ostfriesen-Zeitung)

 

Großes Tanztheater im Bergischen Löwen (...). Das Ganze: Klassik und Romantik pur, honoriert mit großem Schlussbeifall (...). (Bergische Landeszeitung)