La Traviata

„Hochklassige Inszenierung“ (Wolfsburger Nachrichten)

Giuseppe Verdi

 

Opera Romana

 

„La Traviata“ - eines der populären Erfolgswerke Verdis über Liebesglück, Leiden und Tod der Lebedame Violetta. Verdi gibt in dieser Oper seiner Instrumentierung breiten Raum für die Schilderung des Privaten und Intimen.

Mit der „Traviata“ hat Verdi eine lyrische Tragödie geschaffen, die sich in eindringlicher Musik mit den Tiefen menschlicher Empfindung auseinandersetzt und zugleich ein Werk, das bis heute zu den beliebtesten Opernwerken überhaupt gehört.

 

Pressestimmen

Die stimmige Inszenierung (...) machte aus wenigen Mitteln des sparsamen Bühnenbildes viel. (...) – mehr war nicht nötig für ein vollkommen aussagekräftiges Bühnenbild.  (Kölner Stadt-Anzeiger)

 

Interpretation ging unter die Haut. Solisten und Instrumentalisten gelang es, das Geschehen auf der Bühne (musikalisch) so plastisch zu gestalten, dass es die Zuhörer in ihren tiefsten Empfindungen traf. (Wolfsburger Nachrichten)

 

Beeindruckend an dieser Opern-Inszenierung war die Schwerpunktsetzung auf Ambiente und Flair des Lebensgefühls im Bereich der Violetta – ihr Leben, ihre Welt, ihre Stadt. (Ostfriesen-Zeitung)  

 

Es tut wirklich gut, manchmal auf eine Opernproduktion zu stoßen, die sich der Deutungshoheit des westeuropäischen Regietheaters nicht unterworfen hat. (Leverkusener Anzeiger)