Coppélia

Ein zauberhaftes Ballett

Musik: Léo Delibes

 

Moldawisches Nationalballett

 

Coppélia“ ist ein Werk der Romantik und der Vorliebe dieser Epoche für phantastische Geschichten. Es erzählt von der Puppe Coppélia, dem jungen Mann Frantz, der sich in Coppélia verliebt und Coppélius, der einzig dafür lebt, seine Schöpfung Coppélia zu einem menschlichen Wesen zu machen. 

 

Die Erzählung „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann und Adolphe Adams Oper „La Poupée de Nuremberg“ dienten für das „Coppelia“-Ballett zur Vorlage, das in der Choreographie von Arthur Saint-Léon 1870 seine erfolgreiche Uraufführung in Paris hatte. Es ist weltweit ein äußerst beliebtes Ballett, das an den Theaterbühnen besonders gepflegt wird, wie die Vielzahl der Neubearbeitungen dieses Balletts zeigt.

 

Pressestimmen

Das Publikum war begeistert und feierte das gesamte Ensemble mit stürmischem Applaus. (Kultur am Ort, Marktoberdorf)

 

Ballett bietet besonderen Sinnengenuss ... Das Villinger Publikum freute sich daran. ( Schwarzwälder Bote)

 

Ein Gruß aus ferner Zeit ... Als solcher wurde er vom Publikum einfach nur genossen und mit sehr viel Beifall dankend angenommen. (Südwest-Presse)

 

Tanzkunst auf höchstem Niveau ... Mühelose Hebungen und zierliche Pirouetten auf der Spitze ließen ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Eleganz aufkommen. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)